Instagram

 

 

 

Margareta Müller

Hundepsychologie/Hundeverhaltensberatung ATN

 

ATN - Hundepsychologie mit der Spezialisierung auf Verhaltensberatung

1. Grundlagen der Allgemeinen Verhaltensbiologie (Ethologie)
  • Geschichte der Ethologie und das Ethogramm
  • Verhaltensphysiologie 1
  • Verhaltensphysiologie 2
  • Lernen/Gedächtnis
  • Verhaltensökologie 1
  • Verhaltensökologie 2
2. Spezielle Ethologie des Hundes
  • Abstammung der Caniden, "Sprache", Verhalten und Sozialstruktur des Wolfes
  • Domestikation, Geschichte des Hundes, Wolf und Hund im Vergleich, Mensch und Hund
  • Videolektion, Ethogramm
3. Lernen und Erziehung des Hundes, Rassenkunde und Ontogenese
  • Lernverhalten, Motivation und Ausbildungsmethoden beim Hund
  • Mit dem Hund unterwegs, Antijagdtraining
  • Rassetypen - Trainings- und therapierelevante spezifische Besonderheiten
  • Ontogenese - Welpen und Junghunde
4. Der Hund und seine Umwelt, Haltungsfragen
  • Stressmanagement
  • Mehrhundehaltung
5. Verhaltensstörungen und -therapie
  • Angst und Angstverhalten - Ursachen und Vorgehensweise
  • Aggression - Ursachen und Vorgehensweise
  • Hyperaktivität, Bellverhalten, Territorialverhalten
  • Probleme mit Auscheidungsverhalten, Futteraufnahme und Sexualverhalten
  • Beschäftigung und Spiele - trainings- und therapierelevante Besonderheiten
  • Kommunikation mit Kunden
  • Beratungsgespräch
  • Eine Einführung in die Praxisorganisation
  • Verhaltensstörungen und Verhaltenstherapie
  • Behandlung weiterer verbreiteter Verhaltensprobleme des Hundes
Dozenten und Autoren der Ausbildung sind:
Dr. Erik Zimen, Sabine Winkler, Pia C. Gröning, Dr. Ute Blaschke- Berthold, Dr. Maria Hense, Dr. K. Hammerschmidt, Prof. Dr. Julia Fischer, Dr. Helmut Prior, Dipl. Biologe Joachim Leidhold, Dr. Renate Jones - Baade, Christina Sondermann, Dr. C. Wenz

 

 

Aus dem Buch "Positiv bestärken sanft erziehen" von Karen Pryor

"Schliesslich betrachten viele Menschen die Theorie der Bestärkung als etwas, was nicht schrecklich wichtig ist, was sie aber schon immer gekannt und voll verstanden haben.
Tatsächlich aber verstehen die meisten Menschen die Theorie nicht, sonst würden sie sich gegenüber den Menschen in ihrer Umgebung nicht so schlecht benehmen."

 

       

 

Copyright © 2017 Margareta Müller | www.dancingdogs.ch Instagram